Ernährungswissenschaften studieren

Du hast dich schon immer für Lebensmittelverarbeitung und Ernährung interessiert? Dann könnte ein Studium Ernährungswissenschaften in Österreich das richtige für dich sein. Aber wo in Österreich kann man Ernährungswissenschaften studieren, was für Zulassungsvoraussetzungen hat ein Studium Ernährungswissenschaften und welche Bereiche umfasst der Studiengang Ernährungswissenschaften? Diese Fragen klärt dieser Artikel.

 

Tätigkeitsbereiche von Ernährungswissenschaftler/Inne/n

Die Berufschancen für Ernährungswissenschaftler/Innen variieren von Bereich zu Bereich sehr stark, sind insgesamt aber sehr gut, da in vielen Bereichen Ernährungswissenschaftler/Innen benötigt werden. Insbesondere in Lebensmittelindustrie, Gesundheitswesen und Pharmazie werden Ernährungswissenschafter/Innen außerdem sehr gut bezahlt, was die Jobs in diesen Bereichen unter Ernährungswissenschaftler/Inne/n sehr begehrt macht. Die Bereiche in denen Ernährungswissenschaftler/Innen nach dem Studium tätig sind umfassen neben Lebensmittelindustrie, Gesundheitswesen und Pharmazie die Gemeinschaftsverpflegung und Wissenschaft.

Im Gesundheitswesen sind Ernährungswissenschaftler/Innen neben Mediziner/Inne/n die einzigen, die Ernährungstherapien planen, durchführen und überwachen dürfen. Aber auch in der Erwachsenenbildung, bei Versicherungen, in der Öffentlichkeitsarbeit und bei Medien arbeiten Ernährungswissenschaftler/Innen. Entsprechend vielseitig und anspruchsvoll sind die Studieninhalte.

 

Studieninhalte eines Ökotrophologie-Studiums

Ein umfassendes Studium der Ernährungswissenschaften in Österreich beinhaltet die Bereiche Humanernährung, Lebensmittelsicherheit, Diätetik, Wildpflanzen, Ernährungsökologie, Chemie und Biologie. Aber auch medizinische und biochemische Grundlagen werden studiert. Ernährungswissenschaftler/Innen widmen sich daher nicht nur der Nahrungsherstellung, sondern genauso dem Gesundheitsaspekt von Ernährung aber auch dem Thema Nachhaltigkeit. Die meisten Universitäten bieten aber mittlerweile Studiengänge, die auf einen Bereich der Ernährungswissenschaften spezialisiert sind. Von Diätologie bis hin zu Lebensmitteltechnologie kann entsprechend jeder Bereich der Ernährungswissenschaften eigenständig, dafür aber intensiver studiert werden.

 

Zulassungsvoraussetzungen für Maturanten

Die Zulassung zum Studium Ernährungswissenschaften ist im Bachelor teilweise an ein Aufnahmeverfahren gebunden, das aus einem Aufnahmetest besteht, der bestanden werden muss. Lernmaterialien dafür werden von den jeweiligen Hochschulen empfohlen und teilweise auch für Studienbewerber/innen bereitgestellt. Neben einem Anteil zu Fachwissen beinhaltet ein solcher Aufnahmetest aber auch einen Teil zu Textverständnis und einen Teil, in dem die kognitiven Fähigkeiten erfasst werden. Die Aufgaben aus diesen beiden Teilbereichen entsprechen in etwa den Aufgaben, die bei einem IQ-Test abgefragt werden.

Zusätzlich erfordert die Zulassung zum Studiengang Ernährungswissenschaften in Österreich, so wie alle Hochschulzulassungen aber auch die Matura oder ein anerkanntes gleichgestelltes Reifezeugnis (beispielsweise Abitur). Außerdem kann eine Studienberechtigungsprüfung für medizinische Studiengänge erforderlich sein. Daneben können die Attestierung einer gesundheitlichen Eignung und ein Erste-Hilfe-Kurs notwendige Voraussetzungen sein. Die Individuellen Voraussetzungen variieren aber sehr stark zwischen einzelnen Hochschulen und ernährungswissenschaftlichen Studiengängen. Erst wenn alle Nachweise vorliegen und Zulassungstests bestanden wurden, erfolgt die persönliche Zulassung zum Studium. Die Masterstudiengänge Ernährungswissenschaften erfordern lediglich ein abgeschlossenes Bachelorstudium im ernährungswissenschaftlichen Bereich als Zugangsvoraussetzung.

 

Studienumfang des Studiums

Grundständige Bachelorstudiengänge der Ernährungswissenschaften umfassen in der Regel 6 Semester Regelstudienzeit bei einem Vollzeitstudium. Ein berufsbegleitendes Teilzeitstudium ist in der Regel im Studiengang Ernährungswissenschaften kein Problem, dauert aber doppelt so lange, wie ein Vollzeitstudium, also im Bachelor etwa 12 Semester. In spezifischen Studiengängen im diätologischen Bereich kann ein Teilzeitstudium aber auch unmöglich sein. An den Bachelorstudiengang anschließend besteht an verschiedenen österreichischen Universitäten die Möglichkeit ein Masterstudium der Ernährungswissenschaften zu studieren, das in Vollzeit 4 Semester und in Teilzeit entsprechend 8 Semester dauert.

Der wöchentliche Arbeitsaufwand liegt dabei bei einem Vollzeitstudium sowohl im Bachelor, als auch im Master bei etwa 34 Semesterwochenstunden. Da in einzelnen Semestern aber mehr ECTS und in anderen weniger ECTS erworben werden, kann die wöchentliche Belastung von Semester zu Semester zwischen 25 und 45 Semesterwochenstunden variieren. Bei einem berufsbegleitenden Teilzeitstudium ist sie entsprechend halb so groß und entspricht im Durchschnitt 17 Semesterwochenstunden.

 

In Österreich Ernährungswissenschaften studieren – Städte von A bis Z

Bachelor Ernährungswissenschaften/Diätologie an der FH Joanneum Graz

An der FH Joanneum in Graz können Diätologie und nachhaltiges Lebensmittelmangement als Bachelorstudiengänge studiert werden.

Der Bachelorstudiengang Diätologie schließt mit einem Bachelor of Science in Health Studies ab und umfasst in Regelstudienzeit 180 ECTS, die in 6 Studiensemestern studiert werden. Voraussetzung für die Studienzulassung ist eine Matura oder eine gleichgestellte Berufsreifeprüfung. Bewerber/Innen ohne Matura benötigen eine Studienberechtigungsprüfung oder eine einschlägige berufliche Qualifikation im Gesundheitswesen oder ernährungswissenschaftlichen Bereich. Zusätzlich muss die gesundheitliche Eignung mit einem ärztlichen Attest nachgewiesen werden. Weitere Aufnahmetests sind nicht erforderlich.

Auch hier liegt der Schwerpunkt auf den gesundheitlichen und medizinischen Aspekten von Ernährung. Neben fachlich-methodischen Kompetenzen und Sozialkommunikativen Kompetenzen sowie Ernährungsberatung und –therapie, legt der Studiengang Diätologie in Graz aber auch Schwerpunkte auf die Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte und Kompetenzen.

Der Studiengang kann wegen der geringen Studierendenzahl pro Semester nur in Vollzeit studiert werden. Die insgesamt 180 ECTS teilen sich auf 28 Module mit 71 Veranstaltungen aus dem medizinischen und ernährungswissenschaftlichen Bereich auf. Eines der Module stellt ein Wahlpflichtmodul dar, in dem eigene Schwerpunkte gesetzt werden können.

Hier geht es zur Website des Bachelorstudiengangs Diätologie an der FH Joanneum https://www.fh-joanneum.at/diaetologie/bachelor/im-studium/das-studium/

 

Bachelor Ernährungswissenschaften/nachhaltiges Lebensmittelmanagement an der FH Joanneum

Voraussetzung für das Bachelorstudium nachhaltiges Lebensmittelmanagement ist ein Matura oder eine gleichgestellt Berufsreifeprüfung. Bewerber/Innen ohne Matura müssen eine Studienberechtigungsprüfung oder eine einschlägige berufliche Qualifikation im ernährungswissenschaftlichen Bereich nachweisen. Weitere Aufnahmetests sind nicht erforderlich.

Der Studiengang umfasst insgesamt 180 ECTS, die auf 33 Module aufgeteilt sind. Die Module des ernährungswissenschaftlichen Studiengangs umfassen die Bereiche Lebensmittelchemie, Lebensmittelhygiene, Betriebswirtschaftslehre, Chemie, Physik, landwirtschaftliche Produktion, Biochemie und Mikrobiologie. Die Schwerpunkte der Studieninhalte liegen auf Lebensmittelchemie, Lebensmittelhygiene und Vermarktung. Das Studium ist als Vollzeitstudium mit einer Dauer von 6 Semestern angelegt, kann jedoch auch in Teilzeit studiert werden.

 

Master in Ernährungswissenschaften / angewandte Ernährungsmedizin an der Medizinische Universität Graz und FH Joanneum

An der medizinischen Universität Graz existiert in Kooperation mit der FH Joanneum ein berufsbegeleitender Masterstudiengang in angewandter Ernährungsmedizin.

Voraussetzung für das Masterstudium angewandte Ernährungsmedizin ist ein Abschluss in Medizin oder Diätologie. Er ist berufsbegleitend organisiert und umfasst 120 ECTS, die auf 12 Module verteilt sind, welche in 5 Semestern studiert werden. Schwerpunkte des Studiengangs sind Public Health, angewandte Ernährungsmedizin, ernährungsmedizinische Forschung und Qualitätsmanagement. Das Studium umfasst die 13 Module angewandte Biostatistik, evidenzbasierte Ernährungsforschung, Projekt- und Qualitätsmanagement, Hot Topics in der Ernährungsmedizin, Zielgruppenorientierte Ernährungskonzepte, Ernährungspsychologie und Beratung, Public Health Nutrition, Gesundheitsförderung in der Praxis sowie ein Forschungsprojekt, drei Module zu angewandter Ernährungsmedizin und die Masterarbeit. Die Veranstaltungen finden in Blöcken statt. Eine Überschreitung der Studiendauer sowie ein Teilzeitstudium sind grundsätzlich möglich, die Lehrgangskosten können hierdurch allerdings steigen.

  • Hier geht es zur Website des Masterstudiengangs angewandte Ernährungsmedizin an der FH Joanneum und der medizinischen Universität Graz

 

Klinische Diätologie / Diätetik an der FH Gesundheit (FHG) Tirol in Innsbruck

An der FHG in Tirol können der Bachelorstudiengang Diätologie sowie der darauf aufbauende Masterstudiengang klinische Diätologie studiert werden.

Zulassungsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Diätologie

Zulassungsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Diätologie ist eine Matura oder eine gleichgestellte allgemeine Hochschulreife. Bewerber/Innen ohne allgemeine Hochschulreife müssen entweder eine einschlägige berufliche Qualifikation im Gesundheitsbereich oder im Bereich der Ernährungswissenschaften nachweisen oder eine Studienberechtigungsprüfung bestehen. Außerdem wird von den Bewerber/Innen ein Attest der Gesundheitlichen Eignung gefordert. Zusätzlich müssen ein schriftlicher und ein fachlicher Eignungstest bestanden werden.

Die Schwerpunkte des Studiums liegen im gesundheitlichen, ernährungsmedizinischen und ernährungstherapeutischen Bereich. Das Studium umfasst 180 ECTS, die sich auf 98 Lehrveranstaltungen verteilen, welche in insgesamt 6 Semestern belegt werden. Das Studium ist als Vollzeitstudium angelegt und kann wegen der geringen Studierendenzahl nicht in Teilzeit studiert werden. Der Studiengang Diätologie schließt mit dem Bachelor of Science in Health Studies ab. Neue Studierende werden nur alle 2 Jahre aufgenommen.

 

Zulassungsvoraussetzung für den Masterstudiengang Klinische Diätologie

Der Masterstudiengang klinische Diätologie ist berufsbegleitend organisiert. Die Regelstudienzeit beträgt 5 Semester. In diesen werden 120 ECTS aus den Bereichen Lebensmitteltechnologie, Kommunikation, Stoffwechsel, Onkologie, Intensivmedizin, Geriatrie, Psychiatrie und Neurologie studiert. Voraussetzung für eine Zulassung zum Masterstudiengang klinische Diätologie ist ein abgeschlossenes Studium in Medizin oder Diätologie. Studierende schließen den Studiengang mit dem Master of Science in klinischer Diätologie ab.

 

 

Fachhochschule Oberösterreich Wels

An der Fachhochschule Oberösterreich in Wels kann der Studiengang Lebensmitteltechnologie und Ernährung sowohl als Bachelor- als auch als Masterstudiengang studiert werden.

 

Bachelor Lebensmitteltechnologie und Ernährung

Voraussetzung für die Zulassung zum Bachelorstudium Lebensmitteltechnologie und Ernährung ist die Matura oder eine gleichgestellte allgemeine Hochschulreife. Zusätzlich gibt es einen allgemeinen Potenzialtest, der bestanden werden muss. Inhaltlich umfasst das Studium alle Bereiche, die einen Studiengang Ernährungswissenschaften ausmachen. Genauer sind das an der Fachhochschule Oberösterreich Biologie und Mikrobiologie, Lebensmittelchemie, analytische Chemie, Mathematik und Statistik, Physik, Thermodynamik, molekulare Biologie, instrumentelle Lebensmittelanalytik, Kochen und Sensorik, Ernährungslehre, Anatomie und Physiologie, Rohstoffkunde und Nährwertberechnung, Prävention und Gesundheitsförderung sowie eine Vertiefung in einem der Bereiche Biochemie und Diätetik, Ernährung bestimmter Personengruppen, Nahrungsergänzungsmittel und Functional Food, Allergien und Unverträglichkeiten oder Rohstoffkunde und Nährwertberechnung.

Der Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnologie und Ernährung hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern, in denen insgesamt 180 ECTS studiert werden. Das Studium ist als Vollzeitstudium angelegt. Ein Studium in Teilzeit ist wegen der geringen Studierendenzahl nicht möglich.

 

Master Lebensmitteltechnologie und Ernährung

Der Masterstudiengang Lebensmitteltechnologie und Ernährung baut inhaltlich auf dem gleichnamigen Bachelorstudiengang auf, dauert 4 Semester und umfasst 120 ECTS. Auch er ist als Vollzeitstudium konzipiert und kann wegen der geringen Studierendenzahl nicht in Teilzeit studiert werden. Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang Lebensmitteltechnologie und Ernährung ist ein mindestens 6 Semester andauerndes, 180 CP umfassendes Studium im naturwissenschaftlich-technischen oder ernährungswissenschaftlichen Bereich. Weitere Zulassungsvoraussetzungen existieren nicht.

 

 

Universität Wien

Die Universität Wien bietet das Studium Ernährungswissenschaften sowohl als Bachelor- als auch als Masterstudiengang an.

 

Bachelor Ernährungswissenschaften

Voraussetzung für das Bachelorstudium ist eine Matura, sowie das Bestehen eines Aufnahmetests, der bereits vor Vorliegen der Matura absolviert werden kann. Um das Masterstudium aufnehmen zu können, muss ein Bachelorabschluss in Ernährungswissenschaften nachgewiesen werden.

Der Bachelorstudiengang widmet sich den Bereichen Ernährungslehre, Lebensmittelchemie, Lebensmittelsicherheit, Humanernährung und Biochemie sowie Medizin im Grundlagenbereich und schließt mit dem Bachelor of Science (BSc) ab. Daneben sind allgemeine und molekulare Biologie und Nutrition und Diätetik modularisierte Bestandteile des Studiengangs. Zusätzlich kann in einem der Wahlpflichtmodule Qualitätsmanagement, Gemeinschaftsverpflegung, vertiefende Botanik, Einführung in die molekulare Ernährung, Ernährungsökologie oder Grundlagen der Wirtschaftslehre ein eigener Schwerpunkt gesetzt werden.

Das Studium dauert in Regelstudienzeit 6 Semester und umfasst 180 ECTS, die mit 28 bis 34 ECTS unterschiedlich stark auf die einzelnen Semester aufgeteilt sind. Die Studiendauer von 6 Semestern kann grundsätzlich überschritten werden, sodass ein Teilzeitstudium möglich ist.

 

Master Ernährungswissenschaften

Im Masterstudiengang wird einer der drei Schwerpunkte Molekulare Ernährung, Lebensmittelqualität und –sicherheit oder Public Health Nutrition individuell gewählt und studiert. Jeder der drei Schwerpunktbereiche besteht aus 10 Modulen, in denen die Themen des Bereichs vertiefend thematisiert werden. Das Masterstudium dauert insgesamt 4 Semester und umfasst 120 ECTS, die je nach Schwerpunkt unterschiedlich auf die 4 Semester verteilt sind. Auch hier ist ein Teilzeitstudium möglich.

 

 

Diätologie und Advanced Integrative Health Studies an der FH Campus Wien

An der FH Campus Wien können der mit dem Bachelor of Science abschließende Studiengang Diätologie sowie der weiterführende berufsbegleitende Masterstudiengang Advanced Integrative Health Studies studiert werden.

 

Bachelor Diätologie

Voraussetzung für den Bachelorstudiengang ist dabei eine Matura sowie eine Studienberechtigungsprüfung. Außerdem fordert die FH Campus Wien von den Bewerber/Innen eine einschlägige berufliche Qualifikation im Ernährungs- oder Gesundheitswesen. Zusätzlich erwartet die FH Campus Wien für die Aufnahme in das Studium einen abgeschlossenen Erste-Hilfe-Kurs im Umfang von mindestens 16 Stunden, der nicht älter ist als 2 Jahre. Außerdem müssen Unbescholtenheit und gesundheitliche Eignung nachgewiesen werden.

Der Bachelorstudiengang Diätologie fokussiert ausschließlich den gesundheitlichen und medizinischen Aspekt von Ernährung. Bestandteile sind Medizin, Ernährung und Kommunikation sowie ernährungsbezogene Beratung und Therapie. Der Studiengang umfasst 180 ECTS, die auf insgesamt 90 Lehrveranstaltungen aus dem medizinischen und ernährungswissenschaftlichen Bereich aufgeteilt sind und die in 6 Semestern studiert werden. Ein Teilzeitstudium ist auf Grund der bewusst klein gehaltenen Jahrgangsgruppen des Studiengangs nicht möglich.

 

Master Advanced Integrative Health Studies

Der Masterstudiengang Advanced Integrative Health Studies ist berufsbegleitend organisiert und umfasst 120 ECTS, die in 4 Semestern studiert werden. Ein Teilzeitstudium ist wegen der geringen Studierendenzahlen auch hier nicht möglich. Insgesamt können Studierende hier aus 6 verschiedenen Schwerpunkten auswählen, von denen sie einen belegen. Abgeschlossen wird je nach selbstgewähltem Schwerpunkt mit einem Master of Science in Dietetics, Logopedics, Midwifery, Occupational Therapy, Orthoptics oder Physiotherapy. Vorraussetzung ist ein Abschluss in Medizin oder Diätologie.

 

Fernstudium als Alternative

Inhaltlich ist ein Fernstudium in Ernährungswissenschaften genauso aufgebaut, wie ein Präsenzstudium. Aber im Gegensatz zu vielen Präsenzstudiengängen kann ein Fernstudium problemlos berufsbegleitend oder in Teilzeit absolviert werden. Außerdem ist ein Fernstudium nicht örtlich gebunden und kann daher von überall aus stattfinden. Die Kurse und Unterlagen können vollständig online abgerufen werden. Dies kann zu jeder Zeit stattfinden, sodass Sie als Studierende Person auch nicht an bestimmte Zeiten gebunden sind. Die Abschlüsse, die durch ein Fernstudium erworben werden entsprechen den Abschlüssen, die auch bei einem Präsenzstudium erworben werden und sind Präsenzstudienabschlüssen international gleichgestellt. Das macht ein Fernstudium ideal für Personen mit Familie und Vollzeitberufstätige.

 

Fernfachhochschule Schweiz

Die Fernfachhochschule Schweiz bietet den Bachelorstudiengang Ernährung und Diätetik an. Um als Österreicher zum Studium zugelassen zu werden ist eine Matura nötig. Der Studiengang umfasst 180 CP und ist berufsbegleitend angelegt. Entsprechend hat er eine Regelstudienzeit von 8 Semestern. 80 Prozent des Studiums finden im Selbststudium als Blended Learning statt. 20 Prozent des Studiums sind Präsenzveranstaltungen, für die die Studierenden in die Schweiz nach Zürich oder Bern fahren müssen.

Die Inhalte entsprechen denen von einem gängigen österreichischen Studiengang Ernährungswissenschaften. Der Studiengang enthält sowohl medizinische, als auch lebensmitteltechnologische Anteile. An das Studium schließt allerdings entsprechend der eidgenössischen Vorgaben ein 12 Monate langes Praktikum an, sodass das Studium insgesamt sogar 10 Semester dauert, bis es vollständig abgeschlossen ist. Abgeschlossen wird das Studium mit dem Bachelor of Science in Ernährung und Diätetik.

 

Internationale Hochschule Fernstudium

Von der Internationalen Hochschule Fernstudium (IUBH) wird ebenfalls ein Studiengang in Ernährungswissenschaften als Bachelorstudiengang angeboten. Das Studium umfasst 180 ECTS, die in 6 Modulen studiert werden. Diese umfassen Chemie und Physik, Statistik, wissenschaftliches Arbeiten, Anatomie und Physiologie, Biochemie, Lebensmittelchemie und Mikro- und Molekularbiologie.

Die Regelstudienzeit für das Studium der Ernährungswissenschaften an der IUBH beträgt 6 Semester, das Studium ist aber problemlos flexibel in Teilzeit möglich. Von der IUBH werden sogar zwei Teilzeitstudienmodelle vorgeschlagen. Nach diesen dauert das Teilzeitstudium entweder 8 oder 12 Semester. Die Studiengeschwindigkeit wird von den Studierenden bestimmt. Außerdem kann das Studium flexibel zu jeder Zeit begonnen werden. Kurse finden vollständig online statt. Lediglich einige Prüfungen müssen an einer der Präsenzstellen der IUBH abgelegt werden. Die IUBH hat in Österreich Prüfungszentren in Linz, in Innsbruck, in Graz, in Wien und in Klagenfurt. Eine weite Anfahrt für die Prüfungen ist daher nirgendwo in Österreich erforderlich. Zulassungsvoraussetzung zum Studium ist eine Matura.