Maskenbildner / Maskenbildnerin werden: Alle Fakten

Maskenbildner
Keine Theaterbühne oder Opernhaus kommt ohne sie aus: Maskenbildner arbeiten sind für bühnenreife Gestaltung von Haut und Haaren der Sänger und Schauspieler verantwortlich.

Du begeisterst dich schon immer für die glamouröse Film- und Theaterwelt und möchtest nun in dieser Branche beruflich Fuß fassen?
Dann liefert dir eine Lehre zum Maskenbildner/ zur Maskenbildnerin alle hierfür notwendigen Grundlagen. In erster Linie arbeiten Maskenbildner/ innen nach den Anweisungen von Bühnen- und Kostümbildner. Zu den zentralen Tätigkeiten gehören dabei die Anfertigung von Entwurfskizzen und Modellen. Außerdem fertigst du als ausgebildeter Maskenbildner Perücken, Toupets sowie diverse Haarteile. Neben der modellbezogenen Arbeitsweise bist du aber auch für das Schminken von Personen zuständig. Dabei kann es sich um eine breite Palette von Charakter-, Schönheitsschminken bis hin zu Tier- und Fantasiegesichtern handeln.
 
Grob gesagt umfasst der Beruf des Maskenbildners/ der Maskenbildnerin alle manuellen und künstlerischen Tätigkeiten in Bezug auf die Maskengestaltung. In diesem Artikel erfährst du alle wichtigen Informationen, wenn du eine Lehre zur Maskenbildnerin / zum Maskenbildner anstrebst:

 

Berufs- und Zukunftschancen als Maskenbildner/in in Österreich und im Ausland

Beim Beruf des Maskenbildners/ der Maskenbildnerin handelt es sich um eine kunstschaffende Tätigkeit, die du entweder im Angestelltenverhältnis oder auf selbstständiger Basis ausüben kannst. Im Rahmen einer Festanstellung an einem Theater, an der Oper oder bei Fernsehproduktionen bist du finanziell abgesichert. Entscheidest du dich hingegen für die Selbstständigkeit, dann kannst du zwar die kreativen Schwerpunkte selbst bestimmen, jedoch sind zahlreiche Konkurrenten garantiert. Der Aufbau einer eigenen Existenz setzt in dieser Branche ein hohes Maß an Organisationstalent und Durchsetzungsvermögen voraus. Eine große Konkurrenz stellen die Make-up-Artisten dar, deren Ausbildungszeit meist viel ist. Um als selbstständiger Maskenbildner/ Maskenbildnerin langfristig erfolgreich zu sein, ist ein professionelles Auftreten sowie Selbstvermarktung mit Reichweite (Instagram etc.) unverzichtbar.

 
Statistisch ist in den nächsten Jahren eine ansteigende Nachfrage für den Beruf des Maskenbildners/ der Maskenbildnerin zu erwarten. Die Möglichkeiten, sich in dieser Branche zu etablieren, werden dennoch nach wie vor als risikoreich eingeschätzt. Mögliche Arbeitsorte stellen Theater- und Festspielhäuser, Fernsehanstalten sowie Filmproduktionen dar, die teilweise zunehmend mir freiberuflichen Maskenbildnern zusammenarbeiten und weniger Maskenbildner fest anstellen.

 

Werde ich als Maskenbildner/in reich?

Je nachdem, ob du selbstständig oder im Angestelltenverhältnis tätig bist, kann dein Einkommen stark variieren. Da sich die Auftragslage innerhalb der selbstständigen Arbeit nur schwer einschätzen lässt, können hierzu keine konkreten Aussagen getroffen werden. Im Angestelltenverhältnis erhältst du hingegen eine feste Vergütung. Diese pendelt sich durchschnittlich zwischen 1.550 und 1.720 Euro brutto monatlich ein.
 
Nach mehrjähriger Berufserfahrung ist ein Anstieg des Gehalts keinesfalls ausgeschlossen. In Abhängigkeit der Region kann es, im Hinblick auf deine tatsächliche Vergütung, ebenfalls zu Schwankungen kommen.
 

Werde ich als Maskenbildner/in glücklich?

Wenn du dir noch unsicher darüber bist, ob der Beruf des Maskenbildners/ der Maskenbildnerin tatsächlich zu dir passt, solltest du deine persönlichen Charaktereigenschaften genauer betrachten:
 

  • Offenheit gegenüber neuen Menschen: Da du zumindest am Anfang mit größtenteils unbekannten Kunden zu tun hast, sollte es dir keine Schwierigkeiten bereiten, mit fremden Menschen in Kontakt zu treten und keine Berührungsängste haben (Arbeiten nah am Körper anderer).
  • Kreativität: Eine künstlerische Ader und eine Liebe fürs Detail sind unerlässlich, damit dir die tägliche Arbeit leicht von der Hand geht.
  • Geduld: Das Anfertigen von Masken beansprucht meist einiges an Zeit, sodass dir ein hohes Maß an Ausdauer und Konzentration abverlangt wird.
  • Flexibilität: Da du während den eigentlichen Aufführungen oftmals einen Platz hinter den Kulissen einnimmst, um gegebenenfalls Anpassungen der Schauspieler vorzunehmen, sollten unregelmäßige Arbeitszeiten für dich kein Problem darstellen. Theateraufführungen finden häufig abends oder an Wochenenden statt, daher kommst du als Maskenbildner/ Maskenbildnerin auch an diesen Tagen stets zum Einsatz.

 

Zielgruppe der Ausbildung zum Maskenbildner/ zur Maskenbildnerin

Die Lehre zum Maskenbildner/ zur Maskenbildnerin richtet sich hauptsächlich an Jugendliche, welche die 9-jährige Schulpflicht erfolgreich absolviert haben. Neben dieser formalen Einschränkung gelten folgende körperliche Voraussetzungen als entscheidend, um eine Lehre zum Maskenbildner überhaupt beginnen zu können:

  • keine chronischen Rückenbeschwerden
  • keine Hautallergien oder Erkrankung der Atemwege
  • Physisches Fingerspitzengefühl

 

Inhalte der Ausbildung zum Maskenbildner

Die Lehre zum Maskenbildner/ zur Maskenbildnerin erfolgt in Österreich auf der Grundlage des dualen Systems. Das bedeutet, dass du etwa 80 % in deinem Lehrbetrieb verbringst und dir dadurch erste Berufspraxis aneignest. Die übrigen 20 Prozent bestehen aus theoretischem Fachwissen, welches du dir in der Berufsschule aneignest. Zum Ende deiner dreijährigen Lehrzeit stellst du deine Fertigkeiten im Rahmen der sogenannten Lehrabschlussprüfung (LAP) unter Beweis. Zu den wesentlichen Inhalten deiner Lehre zum Maskenbildner/ zur Maskenbildner gehören:

  • Planung, Entwicklung und Gestaltung von Maskenkonzeptionen
  • Anfertigen von Perücken
  • Frisuren schneiden und gestalten
  • Ausbesserung von Perücken und Masken
  • Erstellen von Produktionsschminkplänen

 

Tipps zur Bewerbung für die Ausbildung zum Maskenbildner/ zur Maskenbildnerin in Österreich

Die schriftliche Bewerbung erweist sich als klassischer Einstieg in eine neue berufliche Zukunft. Damit du im Rahmen deines beruflichen Vorankommens nicht mit unüberwindbaren Hürden konfrontiert wirst, solltest du ein paar zentrale Dinge beachten:

Versetze dich zunächst in die Lage des Personalers (Theater, Opernhaus, Fernsehsender), welcher Tag für Tag unzählige Bewerbungsunterlagen auf seinem Schreibtisch vorfindet. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird dieser nicht die notwendige Zeit aufbringen können, um sich jeder Bewerbung im Detail zu widmen. Stelle sicher, dass die entscheidenden Informationen sofort ins Auge stechen. 

Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist dabei oberstes Gebot. Wer andere physisch verändern und auch verschönern will, sollte selbst sein Gesicht und Äußeres als Visitenkarte betrachten.

Die Gestaltung eines Profilblatts ist freiwillig und kostet Zeit, daher verzichten bislang einige Bewerber auf diesen Mehraufwand. Nutze deine Chance und stelle deine persönlichen Fähigkeiten auf dieser Seite den Anforderungen des Unternehmens gegenüber. So ist der erste positive Eindruck nahezu garantiert.

Das Anschreiben schafft Raum, um deinen Neigungen zu diesem einen Ausbildungsbetrieb Nachdruck zu verleihen. Deine bislang erworbenen Qualifikationen gehören in deinen tabellarischen Lebenslauf. Achte darauf, dass deine Unterlagen vollständig sind und du die übliche Reihenfolge deiner Unterlagen einhältst.
 

Welche Firmen bieten die Ausbildung zum Maskenbildner/ zur Maskenbildnerin an?

Gute Chancen auf eine Lehre bieten meist große künstlerische Einrichtungen wie beispielsweise das Landestheater in Linz. Beabsichtigst du, deine Lehre an einer bestimmten Institution zu beginnen, erweist sich die persönliche Anfrage oftmals als vielversprechend. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine Initiativbewerbung einzureichen.
 

Fernstudium zum Maskenbildner/ zur Maskenbildnerin

Aus verschiedenen beruflichen und privaten Gründen ist ein Ortswechsel zur Aufnahme eines universitären Studiums nicht immer möglich. Das muss jedoch nicht bedeuten, dass eine berufliche Karriere vollkommen unmöglich ist. Mittlerweile ist das Angebot an Fernstudiengängen unterschiedlichster Branchen recht groß, sodass sich nahezu für jeden Berufswunsch ein passender Lehrgang finden lässt.

Auf diesem Weg ist es dir möglich, deine berufliche Weiterbildung flexibel, neben den Anforderungen des Alltags, einzuteilen. Lediglich einzelne Präsenzseminare und Prüfungstermine sind von dir persönlich wahrzunehmen. Die frühzeitige Bekanntgabe der jeweiligen Termine ermöglicht dir eine vorausschauende Planung.
Der Beruf des Maskenbildners/ der Maskenbildnerin kann derzeit noch nicht im Fernstudium belegt werden. Möchtest du dennoch via Fernstudium Zugang zu dieser Branche verschaffen, könnten sich die folgenden Fernstudiengänge als interessant erweisen:

 

Umschulung zum Maskenbildner/ zur Maskenbildnerin

Der Wunsch, nach einer mehrjährigen Tätigkeit, eine berufliche Wendung zu nehmen, ist weit verbreitet. Lässt sich dein Verlangen nach beruflicher Veränderung auf gesundheitliche Belange zurückführen, ist die sogenannte berufliche Rehabilitation meist ohne größere Umwege möglich. Andernfalls ist eine berufliche Umschulung in Österreich meist nicht ohne Weiteres möglich. Die anfallenden Kosten sind außerdem in vollem Umfang von dir selbst zu tragen. Für den Beruf des Maskenbildners/ der Maskenbildnerin sind aktuell keine Anbieter gelistet, sodass dir der berufliche Einstieg lediglich mit der entsprechenden Lehre gelingt.

 

Weitere Einstiegsmöglichkeiten in den Beruf des Maskenbildners/ der Maskenbildnerin

Der Beruf des Maskenbildners/ der Maskenbildnerin setzt nicht zwingend eine Lehre in dieser Tätigkeit voraus. Alternativ bildet eine Lehre aus einem artverwandten Beruf wie zum Beispiel des Kosmetikers oder Friseurs einen soliden Einstieg, um die Tätigkeit des Maskenbildners aufzunehmen. Zudem bringt dir eine abgeschlossene Lehre als Perückenmacher/in oder Stylist/in beste Voraussetzungen für die Arbeit als Maskenbildner/ in. Hier findest du einzelne Anbieter, welche diese Ausbildungen anbieten:

  • Frisör Klipp Wien:
    Sofern du über handwerkliches Geschick und modisches Interesse verfügst, ist die Ausbildung zum Frisör bei Klipp für dich genau das Richtige.
  • Müller Drogerie Österreich: Doppellehre zum Kosmetiker und Fußpfleger
    Die Lehre beläuft sich auf eine Dauer von drei Jahren und kann in einem der österreichischen Müller Beauty-Stores aufgenommen werden.
  • Ausbildung zum Make-Up Artist in Wien:
    Ob Fortbildung, Ausbildung oder Studium, bei der Deutsche POP wirst du garantiert fündig.