Ich will ins Ausland – die besten internationale Berufe, die dich viel reisen lassen

Im Ausland arbeiten
Du hast die Matura in der Tasche und willst raus in die Welt? Diese Ausbildungen, Studiengänge und Fernkurse eröffnen dir Karrieren im Ausland und geben die viele Möglichkeiten zu Reisen und nebenbei die Welt zusehen.

 

Geschäftsreisen in ferne Länder, mehrwöchige Arbeitsaufenthalte in internationalen Zweigstellen des Unternehmens oder dauerhaft im Ausland zu leben und arbeiten ist der Traum vieler Maturanten in Österreich. Lass dir von niemanden deinen Berufswunsch ausreden – arbeiten und reisen lässt sich in vielen internationalen Jobs gut miteinander verbinden. Hier erfährst du alles rund um die zu deinem Fernweh passenden Berufe, Studiengänge und Ausbildungen.

 

Dringend gesucht: Weltoffene Arbeitnehmer mit Reisebereitschaft

Reisen und während der Arbeitszeit unterwegs zu sein klingt für jungen Maturanten wie ein Traum. Tatsächlich haben viele erfolgreiche Unternehmen das Problem, geeignete, qualifizierte Mitarbeiter für Auslandsaufgaben zu finden und müssen oft auf lokale Arbeitskräfte zurückgreifen, die eigentlich nicht die nötige Qualifikation besitzen. In Österreich stehen Maturanten viele Berufswege, Ausbildungen und Studiengänge offen, die Dich beruflich viel reisen lassen.

 

Location-Scout für Film und Fernsehen

Die Orte, die von Location-Scouts beruflich bereist werden sind mal wunderschön, ein anderes Mal schaurig-abschreckend, in jedem Fall handelt es sich aber um interessante Städte und Landschaften, die man im Auftrag entdeckt. Locationscouts sind meist Freiberufler, die für Film-, Fernsehen-, Werbeproduktionen passende Örtlichkeiten suchen: Landschaften, Hotels, Architektur. Dafür sind viele internationale Reisen nötig, deren Kosten der Auftraggeber trägt.

Locationscouts in Österreich benötigen keine bestimmte Ausbildung, viele der Erfolgreichen in dieser Branche haben selbst Film oder Regie studiert, da es für diesen Beruf erforderlich ist, Drehbücher zu visualisieren und die Erwartungen eines Regisseurs und Szenenbildners (Production Designer) zu verstehen. Somit ist es auch ein guter Beruf für Quereinsteiger.

 

Weltweite Berufschancen der Experten für Drehorte und Filmkulissen

Locationscout ist für dich der richtige Beruf, wenn du die Matura hast, gerne im Ausland unterwegs bist (Entdecken von neuen Orten), gut verhandelst (Abschluss von Mietverträgen über die Locations) gerne mit Menschen arbeitest (Ansprechpartner für die Produktionsfirma, Regisseur und den Verantwortlichen vor Ort, zum Beispiel Tourismusbehörden, Nationalparkverwaltungen) und ein ästhetisches Auge hast.

 

Ausbildung zum internationalen Locationscout in Österreich

Die Ausbildung zum Locationscout ist eine Kombination von qualifizierten Kenntnissen des Filmschaffens und praktischen Erfahrungen aus Praktika am Filmset oder an der Seite von erfahrenen Locationscouts:

 

Internationale Karriere in internationalen Konzernen aus Österreich

Maturanten mit Fernweh und Interesse an der Arbeit in einem Wirtschaftskonzern mit spannenden Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten finden in Österreich Arbeitgeber in unterschiedlichen Branchen. Wenn dir nach der Matura wichtig ist, zukünftig die Möglichkeit zu haben, dauerhaft in einer Niederlassung im Ausland zu arbeiten oder für Projekte mehrere Wochen  in fremden Ländern zu verbringen, dann gilt es: Auf in die Wirtschaft!

Besonders schnell kommst du erfahrungsgemäß in eine lukrative und spannende Position mit Auslandsbezug, wenn du im Bereich Internationaler Vertrieb (Sales) oder (Unternehmens-)Strategie arbeitest. Ebenfalls Berufe, die dich viel reisen lassen sind Positionen im Bereich Internationales Management oder Corporate Communications.

 

Welches Studium bringt mit schnell in einen Job in Niederlassungen im Ausland?

Achte unbedingt darauf, dass du entweder bereits auf Englisch studierst oder zumindest eine, besser zwei Fremdsprachen in dein Studium integrierst. Englisch ist Pflicht, die wahren Türöffner sind jedoch Chinesisch (Mandarin), Vietnamesisch, Koreanisch, Russisch und Arabisch.  Über einen Fernkurs kannst du Sprachkenntnisse auch unabhängig vom Universitätsangebot in dein Studium integrieren.

 

Internationale Ausbildung bei einem österreichischen Konzern mit Auslandsbezug

Wer keine Lust auf Universität hat, sondern gleich in die Praxis möchte, findet bei vielen österreichischen Unternehmen die Möglichkeit regelmäßig beruflich ins Ausland zu reisen. Der Start in eine internationale Unternehmenskarriere gelingt am schnellsten mit einer gut abgeschlossenen Ausbildung im Konzern in der Kombination mit guten Fremdsprachenkenntnissen.

  • Der österreichische voestalpine-Konzern hat Standorte in den USA, Südafrika und Kanada und bietet Ausbildungen in 40 Lehrberufen an.
  • In dem österreichischen Unternehmen Andritz  werden jedes Jahr viele Lehrlinge für technische Ausbildungen (u.a. Industrie- oder Konstruktionsmechaniker, Mechatroniker, Materialprüfer)gesucht. Die Firma hat Niederlassungen in vielen Ländern, zum Beispiel Myanmar, China, Mongolei, aber auch in Südamerika und ist mit Projekten weltweit vertreten.

 

Unterwegs sein und gutes Tun:  Internationale Projekte bei NGOs und NPOs

Viel unterwegs zu sein muss nicht zwangsläufig eine Tätigkeit für ein Unternehmen bedeuten. Wer international arbeiten möchte, gerne Englisch spricht und mit Kollegen auf der ganzen Welt ein Team bilden möchte, ist auch bei einer Non-Profit-Organisation gut aufgehoben. Es muss nicht immer gleich UN, UNHCR oder UNICEF sein, wenn auch dort händeringend nach geeigneten Bewerbern mit österreichischem Pass (Bei Arbeitsplätzen bei UN-Organisationen werden Bewerber aus Ländern, die noch nicht ausreichend in der Organisation repräsentiert werden, bevorzugt.) gesucht werden.

Mitarbeiter von österreichischen NGOs reisen zu internationale Kongressen und besuchen Hilfsprojekte vor Ort im Ausland. Für dich ist eine Hilfsorganisation der richtige Arbeitgeber, wenn du gute Kenntnisse in Englisch in Wort und Schrift (sowie in den UN-Sprachen Französisch, Spanisch, Arabisch, Russisch oder Chinesisch) besitzt, in internationalem Kontext arbeiten möchtest und ein ausgeprägte interkulturelles Verständnis hast.

 

Geeignete Ausbildungen und Studien zur Mitarbeit in NGOs

Wer für eine “non-profit”, allgemeinnützige Organisation arbeiten möchte, sollte einerseits die passenden Werte vertreten, wie soziales Engagement, Idealismus und den Wunsch haben, sich mit globalen Problemen auseinanderzusetzen. Andererseits sollten Maturanten in den Bereichen Organisation, Wirtschaft und Sozialwissenschaften / Politikwissenschaften qualifiziert sein und Praktika in der Branche absolvieren:

 

Wo finde ich ein Praktikum bei einer NGO in Österreich?

Praktische Erfahrungen für eine internationale Karriere bei Hilfsorganisationen und NPOs in Österreich sammelst du hier:

 

Im Ausland leben: Karriere in österreichischen Botschaften und Landesvertretungen

Du möchtest nicht nur reisen, sondern über mehrere Jahre fest im Ausland leben und dennoch nicht auf die Vorzüge des Österreichischen Arbeitsrechts und seinen guten Arbeitnehmerrechte verzichten? Kein Problem! Die österreichische Wirtschaftskammer sucht immer Talente mit Abenteuerlust und Fernweh: Die WKÖ unterhält 35 Außenwirtschafts-Büros auf der ganzen Welt, in denen über 600 Mitarbeiter österreichischen Unternehmen mit wirtschaftlicher, rechtlicher und unterkultureller Kompetenz zur Seite stehen. Ein Beruf, der dich viel reisen lässt, ist bei der WKÖ sicher: Du organisierte internationale Messeauftritte und Events, arbeitest mit lokalen Organisation und Behörden und unterstützt Niederlassungen österreichischer Unternehmen vor Ort im Ausland.

 

Wie gelingt mir ein schneller Einstieg bei der Wirtschaftskammer Österreich?

Wer sich für ein Studium der Wirtschaft, des Rechts oder der Regionalstudien entscheidet und einen weiteren Schwerpunkt auf Fremdsprachen legt, hat gute Chancen auf eine spannende Karriere bei der WKÖ. Nutze unbedingt die Möglichkeit eines Ferialpraktikums.

 

Exklusivste Arbeitsplätze der Welt für Österreichische Maturanten: Arbeiten für eine Österreichische Botschaft

Wer in der Karriere hoch hinaus möchte, muss auch nicht auf ein Arbeitsleben im Ausland verzichten: Qualifizierte Maturanten können für Österreich von höchstoffizieller Seite in der Welt unterwegs sein, indem sie für eine Landesvertretung arbeiten. In den Botschaften Österreichs arbeitet Personal mit Matura auf unterschiedlichen Laufbahnen:

Die diplomatische Laufbahn, auch höherer auswärtiger Dienst setzt nach der Matura den Abschluss eines Hochschulstudiums und sehr gute Fremdsprachenkenntnisse voraus. Ohne Studium können sich Maturanten sofort für den gehobenen auswärtigen Dienst entscheiden: Zur Wahl stehen die konsularische und die administrative Laufbahn, die beide gemeinsam haben, dass Du alle drei bis vier Jahre in ein anderes spannendes Land weltweit umziehen darfst.

 

Mit dem Job um die Welt: Stewardess / Steward bei Austrian Airlines

Ein Beruf, der dich viel Reisen lässt ist als Mitarbeiter einer internationalen Fluglinie zu arbeiten. Letzte Woche Tokio, heute New York und in ein paar Tagen nach Afrika? Für Maturanten nicht schwer zu haben – werde Mitglied des Cabinenpersonals einer renommierten Fluggesellschaft und schon kannst du ab sofort neue Länder kostenlos bereisen. Du zögerst, weil es doch etwas sehr viel Reisen für den Rest des Lebens sein könnte? Kein Problem, den als Crewmitglied kannst du auch nur für ein paar Jahre nach der Matura arbeiten oder sogar in Teilzeit neben dem Studium.

 

Wie kann ich beruflich um die Welt reisen?

Bewirb dich als Kabinenmitglied: Voraussetzung ist Matura oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Wenn du als Stewardess oder Steward arbeitest, hast du bei Langstreckenflügen einen verpflichtenden Aufenthalt in dem Ankunftsland und dein Arbeitgeber bezahlt dir ein Hotel, sowie einen Tagessatz Spesen für deine Verpflegung. Austrian Airlines hat ein großes Streckennetz und bringt dich somit in viele interessante Metropolen und sonnige Ferienziele. Für disziplinierte Studenten, die ihre Studienbücher einpacken, ist dies der denkbar interessanteste Nebenjob (Teilzeit) überhaupt. Mehr Informationen zur Ausbildung als Stewardess / Steward findest du hier.